Recycling von Pilzresten Abfällen

In den letzten Jahren haben sich Pilze mit der Entwicklung der Kultivierungstechnologie von essbaren Pilzen, der kontinuierlichen Erweiterung der Pflanzfläche und der zunehmenden Anzahl von Pflanzsorten zu einer wichtigen Nutzpflanze in der landwirtschaftlichen Produktion entwickelt. Im Pilzanbaugebiet fällt jedes Jahr viel Müll an. Die Produktionspraxis zeigt, dass 100 kg Zuchtmaterial 100 kg frische Champignons ernten und 60 kg Pilze erhalten könnenPilzreste Abfall zur selben Zeit. Der Abfall belastet nicht nur die Umwelt, sondern verursacht auch eine große Menge an Ressourcenverschwendung. Aber die Verwendung von Pilzresten zur Herstellung von bio-organischem Dünger ist beliebt, was nicht nur eine Abfallverwertung realisiert, sondern auch den Boden durch die Anwendung verbessertBio-organischer Dünger aus Pilzresten.

news618

Pilzrückstände sind reich an Nährstoffen, die für Sämlinge und das Wachstum von Gemüse und Obst benötigt werden. Nach der Fermentation werden sie zu bio-organischen Düngemitteln verarbeitet, die sich gut auf die Bepflanzung auswirken. Wie also verwandeln Pilzreste Abfall in Schätze?

Verwendung der Fermentation von Pilzresten zur Durchführung von bio-organischen Düngeverfahrensschritten: 

1. Dosierungsverhältnis: 1 kg mikrobieller Wirkstoff kann 200 kg Pilzrückstände fermentieren. Die Pilzreste sollten zuerst zerkleinert und dann fermentiert werden. Verdünnte mikrobielle Wirkstoffe und Pilzrückstände werden gut vermischt und gestapelt. Um ein geeignetes C/N-Verhältnis zu erreichen, können entsprechend etwas Harnstoff, Hühnermist, Sesamrückstände oder andere Hilfsstoffe zugesetzt werden.

2. Feuchtigkeitsregulierung: Nach gleichmäßigem Mischen von Pilzresten und Hilfsstoffen mit Wasserpumpe gleichmäßig Wasser auf den Materialstapel sprühen und konstant drehen, bis die Feuchtigkeit des Rohmaterials ca. 50% beträgt. Niedrige Feuchtigkeit verlangsamt die Fermentation, hohe Feuchtigkeit führt zu schlechter Belüftung des Stapels.

3. Kompostwende: den Stapel regelmäßig umdrehen. Mikroorganismen können die organische Substanz unter den Bedingungen eines geeigneten Wasser- und Sauerstoffgehalts leise vermehren und abbauen, wodurch eine hohe Temperatur erzeugt, die pathogenen Bakterien und Unkrautsamen abgetötet und die organische Substanz in einen stabilen Zustand gebracht werden. 

4. Temperaturkontrolle: Die optimale Starttemperatur der Gärung liegt über 15 ° C, die Gärung kann etwa eine Woche dauern. Im Winter ist die Temperatur niedrig und die Gärzeit länger.

5. Fermentationsabschluss: Überprüfen Sie die Farbe des Pilzrückstandsstapels, er ist vor der Gärung hellgelb und nach der Gärung dunkelbraun, und der Stapel hat vor der Gärung einen frischen Pilzgeschmack. Die elektrische Leitfähigkeit (EC) kann ebenfalls zur Beurteilung herangezogen werden, im Allgemeinen ist EC vor der Fermentation niedrig und steigt während der Gärung allmählich anFermentationsprozess.

Verwenden Sie die Pilzrückstände nach der Fermentation, um Chinakohlanbaugebiete zu testen. Die Ergebnisse zeigten, dass organischer Dünger aus Pilzrückständen hilfreich ist, um den biologischen Charakter von Chinakohl zu verbessern, wie Chinakohlblatt, Blattstiellänge und Blattbreite den normalen überlegen sind. und der Chinakohlertrag stieg um 11,2%, der Chlorophyllgehalt stieg um 9,3%, der Gehalt an löslichem Zucker stieg um 3,9%, die Nährstoffqualität verbesserte sich.

Welche Faktoren sind bei der Errichtung einer bio-organischen Düngeanlage zu beachten?

Gebäude Bio-organische Düngemittelanlage erfordert eine umfassende Berücksichtigung lokaler Ressourcen, Marktkapazität und Abdeckungsradius, und die Jahresproduktion liegt in der Regel zwischen 40.000 und 300.000 Tonnen. Die Jahresproduktion von 10.000 bis 40.000 Tonnen ist für kleine Neuanlagen geeignet, 50.000 bis 80.000 Tonnen für mittlere Anlagen und 90.000 bis 150.000 Tonnen für Großanlagen. Folgende Grundsätze sind zu beachten: Ressourceneigenschaften, Bodenbeschaffenheit, Hauptkulturen, Pflanzenstruktur, Standortbedingungen etc. 

Wie sieht es mit den Kosten für die Einrichtung einer bio-organischen Düngeanlage aus?

Produktionslinie für organische Düngemittel im kleinen Maßstab Die Investition ist relativ gering, da die Rohstoffe jedes Kunden und die spezifischen Anforderungen an den Produktionsprozess und die Ausrüstung unterschiedlich sind, sodass die spezifischen Kosten hier nicht angegeben werden.

Vollständig Bio-organische Düngerproduktionslinie für Pilzrückstände setzt sich in der Regel aus einer Reihe von Produktionsverfahren und einer Vielzahl von Verarbeitungsgeräten zusammen, wobei die spezifischen Kosten bzw . Solange der Prozess und die Ausrüstung richtig aufeinander abgestimmt sind und die Auswahl guter Lieferanten getroffen wird, ist eine solide Grundlage für weitere Leistung und Gewinne gelegt.

 


Postzeit: 18.06.2021